Preeminent Line Charcoal Black

.... mit ein wenig Geduld werden Träume wahr....

 

Es war einmal vor langer Zeit ... so fangen für gewöhnlich Märchen an ... aber um die Geschichte von “Jari” zu erzählen muss ich auch einige Jahre zurück gehen und etwas weiter ausschweifen.

Ich mochte schon immer sehr die skandinavischen Collies und war von deren Körperbau sehr beeindruckt. Unsere Stammhündin “Mini” wurde im Jahr 2007 geboren und bereits da schaute ich nach evtl. passenden Deckrüden.... irgendwann sah ich dann das erste Foto von IHM ... meinem Traum in darksable CH WICANI FIRELIGHT “MICKY”. Ich war beeindruckt und verzückt und fasste den Entschluss “Iiiiirgendwann fahren wir mit Mini nach Finnland zu diesem Rüden zum Decken!!” Natürlich klappte es nicht ... Mini sollte nach nur zwei Würfen in Zuchtrente gehen und das Rad der Zeit drehte sich weiter .... Ich sollte diesen Rüden aber NIE vergessen.

Mit der Zeit kam ein Sohn von “Micky” nach Deutschland und wurde Zuchtrüde und auch ein Enkelsohn von ihm wurde nach Belgien importiert. Beide wurden Champion aber keiner beeindruckte mich so wie ihr Vater bzw. Großvater.

 

Dann wurde es interessant: der imposante tricolour Rüde CH WICANI LEADING LIGHT “ LAWRENCE” kam von Spanien nach Polen!!! Er ist ein Wurfbruder von CH WICANI FIRELIGHT “MICKY”. Was war ich erfreut über diese Neuigkeiten, denn so könnte ich vlt den Wurfbruder schliesslich in unsere Zucht einfliessen lassen. Der neue Plan bestand nun darin unsere wunderschöne Hündin “Choco” ( Tochter von Mini ) von “Lawrence” decken zu lassen. Leider war dieses Unterfangen nicht ganz so einfach ... unsere “Choco” wird nur alle 2 Jahre läufig und als sie es dann 2015 wieder war ging es unserem alten Rüden “Herby” so schlecht, dass es unmöglich war auf eine weitere Deckreise mit Übernachtung zu gehen :-(

 

Der Mensch plant und plant und am Ende macht die Natur was sie will ....

 

2016 fassten wir dann den Entschluss, dass ein neuer tricolour Rüde unsere Zucht bereichern soll denn für unsere blue-merle Nachwuchshündinnen fehlte uns der passende Partner! Zucht ist manchmal ehrlich schwierig ... “Lawrence” war inzwischen 10,5 Jahre alt und bis unsere Mädchen die Zuchtreife erlangen würden, wäre er schon lange in Rente. Klar, er hatte in den letzten Jahren viele wunderschöne Kinder in verschiedenen Würfen gebracht aber zu dieser Zeit kam kein weiterer tricolour Rüde für unsere Familie in frage. Ein Dilemma ....

Doch dann: Ende September 2016 entdeckte ich in den Sozialen Medien eine Wurfankündigung und ich war wie “geflasht”.... ein Wurf mit “Lawrence” war in einem mir bis dahin unbekannten polnischen Zwinger geplant. Die Mutter eine wunderschöne blue-merle Hündin aus ein ganz tollen Kombination englischer und französischer Linien!!! Meinte es das Schicksal nun doch gut mit uns? Die Welpen sollten erst noch geboren werden aber der Gedanke an einen Welpen aus dieser einmaligen Verbindung liess mich nicht mehr los. Am 05.10.2016 dann die Meldung: der Wurf ist da!! 2 blue-merle Rüden, 2 tricolour Rüden, 1 tricolour und 1 blue-merle Hündin!!! Es gab zu diesem Zeitpunkt KEINE Fotos aber ich kontaktierte umgehend den Züchter in der Hoffnung das vlt eine kleine Chance auf einen dieser vielversprechenden Welpen bestünde. 3 Tage warten und ich bekam die erlösende Nachricht: beide tricolour Rüden stehen zum Verkauf und ich habe sogar die Auswahl!! Mein Herz machte Freudensprünge :-))) Wieder 2 Tage später bekam ich die ersten Fotos zugeschickt und war sofort in den kleinen dicken kohlrabenschwarzen Moppel verliebt.