Herby's Dream Infinity Blue

... wenn man es am Wenigsten erwartet, passieren die grossartigsten Dinge ...

 

Unserem I-Wurf ging jahrelange Planung voraus, denn unseren “Floyd” haben wir eigentlich nur für diesen Wurf aus Slowenien importiert. Nachdem unsere “Neela” bei der Erstbelegung nach einem fremden Rüden im Jahr 2014 leider keine Welpen bekam, setzten wir nun all unsere Hoffnungen in unseren blauen “Kronprinzen”. Die Verpaarung der Beiden war erfolgreich und so erblickten bei einer doch recht dramatischen Geburt neben “Poochie” noch 6 weitere Welpen das Licht der Welt. Unsere süße “Poochie” war eigentlich im Alter von wenigen Tagen bereits “versprochen” ... doch dann sollte es anders kommen.

 

Kurz nach der Geburt unseres I-Wurfes erhielten wir die niederschmetternde Diagnose Lymphom für unsere 9 jährige Collie Hündin “Rene”. Sie war der absolute Seelenhund meines Mannes und nun war der Abschied absehbar. “Rene” wurde in Absprache mit unserem Tierarzt mit Cortison eingestellt um ihr und uns noch ein wenig Zeit zu verschaffen. In dieser Zeit passierte etwas sagenhaftes: unsere Omi ( die sonst nie viel mit Welpen am Hut hatte ) suchte sich “Poochie” als ihre Nachfolgerin aus ... so kam es uns jedenfalls vor. “Poochie” suchte die Nähe zur unserer Omi und diese liess sie gewähren. Es sah so aus als würde “Rene” die Kleine an die Pfote nehmen und ihr erklären wie sie ganz einfach das Herz von ihrem Züchterherrchen gewinnen kann .... und das Schicksal nahm seinen Lauf.

 

“Poochie” ist so liebenswert, lustig und auch ein klein wenig verrückt ;-) Ein Leben ohne sie ist für uns nicht mehr vorstellbar und auch wenn die Entscheidung sie zu behalten sehr überraschend kam, würden wir sie immer wieder treffen! Die Absage an ihr eigentliches Frauchen tat mir sehr leid und so etwas wird mir nie wieder passieren...

 

“Poochie” hat sich inzwischen zu einer sehr stattlichen Hündin entwickelt. Sie misst mit 9 Monaten bereits 54cm und damit ihre Mutter überholt. Sie kommt ganz nach den alten klassischen britischen Linien und wird ihre Entwicklungszeit brauchen um zu reifen. Aber diese Zeit soll sie ruhig bekommen. Ihre erste Ausstellung meisterte sie mit ihrem freudigen Temperament sehr gut und erhielt aus 3 Junghündinnen den 2. Platz,

Den Zuschauern ist sie durch ihre fröhliche und lustige Art sehr positiv aufgefallen und im Gedächtnis geblieben ... so kam sie auch zu ihrem Spitznamen ... verrücktes Britenteil ;-)

 

Im Alter von 15 Monaten stellten wir unsere “Poochie” zum zweiten Mal in ihrem Leben auf einer Ausstellung vor. Sie startete in der Zwischenklasse ... es war meine erste Ausstellung mit Donner, Gewitter und Starkregen aber wir liessen uns nicht die Laune verderben!!

“Poochie” präsentierte sich wie ein Profi ( als ob sie noch NIE was Anderes gemacht hätte ) und bekam ein tolles V2 CAC res.!!